JUBILÄUM

„Blaue Heimat“ ist neue Station des Handschuhsheimer Geschichtslehrpfads

 

Seit Februar ist die „Blaue Heimat“ Teil des historischen Rundgangs durch den Stadtteil Handschuhsheim. Das 2019 vom Stadtteilverein ins Leben gerufene Projekt präsentiert auf Glastafeln an historisch herausragenden Gebäuden interessante geschichtliche Details und Hintergründe.

Damit ist die „Blaue Heimat“ das zweite GGH-Quartier, das in den Rundgang aufgenommen wurde. Der nur wenige Gehminuten entfernte Atzelhof, das erste große Siedlungsprojekt der GGH, ist bereits seit 2019 Teil des Rundgangs.

Jede Glastafel enthält neben einer kurzen Info zum Gebäude auch einen QR-Code, über den weitere Geschichten, Hintergründe und Bilder aus der Entstehungszeit abgerufen werden können.

Die Informationen werden neben Deutsch auch auf Englisch präsentiert. Neben der „Blauen Heimat“ und dem Atzelhof sind weitere Stationen unter anderem die Tiefburg, das ehemalige Pfarrhaus oder die Villa Orotava. Und auch Kinder kommen auf ihre Kosten, wenn sie beim historischen Rundgang dank QR-Code die beiden letzten Burgkinder Hans und Barbara kennenlernen, die in der Tiefburg zu Hause waren.

Mehr Informationen zum Handschuhsheimer Geschichtslehrpfad gibt es hier.


Fotos: Kerstin Zyber-Bayer

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen