IN HEIDELBERG

Drei Standorte, drei Konzepte

Viele schätzen das Kurpfälzische Museum in der Heidelberger Altstadt. Weniger bekannt sind jedoch die weiteren Standorte des Museums in der Südstadt und in Ziegelhausen, die sich mit der deutsch-amerikanischen und der ­Geschichte des textilen Gestaltens befassen.

1. Mark Twain Center, Südstadt

Im Mark Twain Center, dem einstigen Sitz des Oberbefehlshabers und Stabchefs der US-Armee in der Heidelberger Südstadt, wird auf vielfältige Weise an die deutsch-amerikanische Geschichte erinnert.

Aktuell sind im Mark Twain Center Werke von Michael Bacht zum Thema „Slave. Slaver. Slavery.“ zu sehen (noch bis zum 19. Dezember). Die Ausstellung zeigt Installationen, Modelle und Bildobjekte des Heidelberger Künstlers und wird begleitet von Veranstaltungen mit Vorträgen und Diskussionen zu den Hintergründen des Sklavenhandels und den historischen Wurzeln rassistischer Überlegenheitskonzepte. Eine große multimediale Schau wird voraussichtlich im Frühsommer 2022 eröffnet.

Öffnungszeiten (bis zum 19. Dezember 2021)/Adresse:
Fr bis So, 12 bis 18 Uhr
Römerstraße 162, 69126 Heidelberg
mark-twain-center.com
Telefon: 06221 5834065

2. Textilsammlung Max Berk, Ziegelhausen

Ein weiteres Ausstellungsgebäude des Kurpfälzischen Museums befindet sich in Ziegelhausen direkt am Neckar. In dem ehemals als Kirche und Wohnhaus genutzten Barockbau präsentiert sich die Textilsammlung Max Berk – ein Mu­seum, das sich der textilen Welt verschrieben hat. Hier läuft aktuell eine Ausstellung, die zeitgenössische Textilkunst auf höchstem internationalen Niveau präsentiert: die 8. Europäische Quilt-Triennale (noch bis zum 16. Januar 2022). Fünfzig zeitgenössische Quilt- und Textilkunstwerke aus fünfzehn Nationen zeigen in dieser Schau, dass Kreativität, künstlerische Inspiration und zeitkritische Aussagen nicht allein der Malerei, Bildhauerei, Graphik und Fotokunst vorbehalten sind. Verarbeitet wird alles, was der Kunst dient: feine Seiden- und Baumwollstoffe, Tüll und Leinen, aber auch Plastiksäcke, Hygienemasken oder Nylonstrümpfe. Die Textilsammlung veranstaltet den etablierten Kunstwettbewerb seit mehr als 20 Jahren, um die Kunstform „Quilt“ zu fördern.

Öffnungszeiten/Adresse:
Mi, Sa und So, 13 bis 18 Uhr
Brahmsstraße 8, 69118 Heidelberg-Ziegelhausen
museum-heidelberg.de
Telefon: 06221 800317

3. Kurpfälzisches Museum Heidelberg, Altstadt

Im Kurpfälzischen Museum veranschaulichen Gemälde und Skulpturen die Geschichte Heidelbergs und der Region. Sie sind nicht nur im modernen Ausstellungbau im Innenhof des barocken Palais zu finden, sondern auch in dessen Gewölbe­keller und im parkähnlichen Garten des Gebäudeensembles.

Im Erweiterungsbau entfaltet die Heidelberger Romantik genauso wie die zeitgenössische Fotokunst ihre Strahlkraft. Derzeit ist hier die Ausstellung „Frauenkörper – Der Blick auf das Weibliche von Albrecht Dürer bis Cindy Sherman“ zu sehen (noch bis zum 20. Februar 2022). Gezeigt werden Gemälde, Graphiken, Skulpturen, Fotos und Videos bedeutender Künstlerinnen und Künstler des 16. bis 21. Jahrhunderts, darunter Albrecht Dürer, Rembrandt, Lovis Corinth, Käthe Kollwitz, Otto Dix, Max Beckmann, Maria Lassnig und Cindy Sherman. Die Ausstellung geht dem Wandel von Schönheitsidealen und weiblicher Identität nach.

Kostbare Möbel, Gemälde und Porzellan finden im Palais einen stilvollen Rahmen. Auf der Reise durch 250 Jahre Wohnkultur begegnet man vielen herausragenden Kostbarkeiten aus dem persönlichen Umfeld der letzten pfälzischen Kurfürstin Elisabeth Augusta, die im ausgehenden 18. Jahrhundert einen luxuriösen Lebensstil pflegte.

Bodenfunde aus vorgeschichtlicher, römischer und mittelalterlicher Zeit erzählen in der großen archäologischen Ausstellung ihre Geschichte. In lebensnahen Inszenierungen und Modellen kann das römische Gräberfeld von Heidelberg-Neuenheim, das Mithräum oder das Michaelskloster auf dem Heiligenberg entdeckt werden.

Öffnungszeiten/Adresse:
Di bis So, 10 bis 18 Uhr
Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
museum-heidelberg.de
Telefon: 06221 5834020

Hinweis:

Die Museen sind am 24., 25., 31. Dezember und 1. Januar geschlossen.

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen