IN HEIDELBERG

Kurpfälzer Kunst und Geschichte

Im Kurpfälzischen Museum in der Hauptstraße erwartet die Besucher eine Zeitreise – von den ur- und frühgeschichtlichen Funden in der Archäologie über die Stilräume des Palais bis zu den Werken großer Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts in der Gemäldegalerie.

Archäologie

Das Museum führt durch 600.000 Jahre Menschheitsgeschichte – beginnend mit der Altsteinzeit und einer Nachbildung des Unterkiefers des Homo Heidelbergensis. Den größten Raum nimmt die Römerzeit ein. Die vielen Heidelberger Bodenfunde ermöglichen Lebensbilder vom Alltag der Menschen im 1./2. Jahrhundert n. Chr. Dem Heiligenberg und seiner vieltausendjährigen Geschichte ist ein eigener Saal gewidmet.

Gemälde und Skulpturen

Im Fokus der Sammlung stehen Werke vom späten 15. bis 20. Jahrhundert. Höhepunkte sind Porträts bedeutender kurpfälzischer Persönlichkeiten, der Windsheimer Zwölfbotenaltar von Tilman Riemenschneider, Werke deutscher und niederländischer Meister sowie Gemälde der Romantik und der klassischen Moderne.

Stadtgeschichte

Die Präsentation der Stadtgeschichte schlägt einen Bogen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Das Lapidarium beherbergt ein Modell der mittelalterlichen Kernaltstadt und die ältesten steinernen Relikte Heidelbergs. Der Alten Brücke ist ein eigener Raum gewidmet. Die Heidelberger Romantik, die Badische Revolution um 1848/49 und Heidelberg um 1900 bilden weitere Schwerpunkte.

Kunsthandwerk

Diese Abteilung zeigt beispielsweise die Wohnkultur des Adels und Frankenthaler Porzellan. Das Straßburger Silberservice der letzten Kurfürstin Elisabeth Augusta (1721-1794) füllt einen ganzen Raum.

Sonderausstellungen

Noch bis zum 28. Januar 2018 ist die Ausstellung „Joachim Lutz – Zeichner der Stille“ zu sehen. Joachim Lutz (1906-1954) erlebte die Einflüsse des Expressionismus, Kubismus und Futurismus, ohne sich aber einer Richtung anzuschließen. 

Zum 100. Todestag des gebürtigen Heidelbergers Wilhelm Trübner (1851-1917) wird in der Universitätsbibliothek die Ausstellung „Reale Malerei zwischen Impressionismus und Abstraktion“ gezeigt. Sie läuft bis zum 11. März 2018; der Eintritt ist frei.

Adresse:
Kurpfälzisches Museum 
Hauptstraße 97

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 – 18 Uhr, Montag geschlossen

Preise: 
Dauerausstellung: 3 Euro für Erwachsene wochentags / 1,80 Euro am Wochenende und an Feiertagen, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Sonderausstellungen: 6 Euro / ermäßigt 4,50 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei

Mehr Informationen unter http://www.museum-heidelberg.de